Mal einfach ├╝ber uns - BABYleicht N├╝rnberg

BABYleicht N├╝rnberg. Das sind wir. Wir? Wir, das sind: Maggie und Oliver. Und unsere f├╝nf Kinder im Hintergrund. Wir waren 2008 genau da wo viele unserer Kunden mit Ihrem ersten Kind sind, wenn sie bei uns im Laden sind. Voller Vors├Ątze und Ideen, elterlicher Tatendrang und ein gewisses individuelles Ma├č an ├ťberladung mit fremden Ratschl├Ągen, erdenden Realit├Ąten und der wachsenden Flut an Informationen.

BABYleicht N├╝rnberg
Maggie Horn

Maggie Horn

Oliver Horn

Oliver Horn

Eines vorab. Auch wir kauften, probierten aus und kauften neu. Genau deshalb entstand so nach und nach der Gedanke an einen Laden mit guten Produkten, Service und Praxiserfahrung. Alle unsere Produkte werden von uns nicht nur theoretisch begriffen, sondern auch praktisch im harten Alltag mehrere Wochen - manchmal auch Monate - ausprobiert. Nicht mit Handbuch und alles pikfein. Nein. Normal, v├Âllig ohne vorab alles zu lesen und zu begreifen. Unser Auto ist kein Reinraum, sondern Alltagsnutzgegenstand. Unsere Kinder spielen gerne drau├čen, im Sand, oder auch im Regen in der Pf├╝tze auf der Wiese...

Wer kennt Sie nicht all die allt├Ąglichen kleinen und gro├čen Unf├Ąlle. Von uns Erwachsenen, von unseren Kindern. Das an den wachsamen Elternaugen ins Auto vorbei  geschmuggelte Nutellabrot, die Trinkflasche mit der aus der ersten Reihe vom 1-J├Ąhrigen die Geschwister in der dritten Reihe voll wachsender Freuden mit Wasser bespritzt werden. Wobei sich erst danach herausstellt, dass der J├╝ngste leider keine Trinkflasche sondern ein stibitztes Quetschie in der Hand hatte...

Ja wir kennen die Situationen, in denen ein Sitzwaschen innerhalb von 5 Minuten - inklusive trocknen - die beste L├Âsung w├Ąre. Wir kennen den Einbau eines gegurteten Sitzes in str├Âmendem Regen unter Zeitdruck von einem Auto ins andere. Ebenso im Schneegest├Âber mit so bitter kalten Temperaturen, dass die Fingern├Ąger schneller brechen, als man zusammenzucken kann. Und ja, auch das protestierende Kindertoben im Regen, weil Kind gerade so gar keine Lust hat das liebgewonnene Spielzeug zur├╝ckzulassen oder die Lieblingsdecke nass geworden ist, und sich Kind deshalb jetzt absolut nicht in den Autositz setzen lassen m├Âchte...

Ja alle diese Alltagst├╝cken und Highlights des kinderreichen Familienlebens sind uns bekannt und gel├Ąufig. Nicht nur aus B├╝chern oder den Lagerfeuergeschichten am Elternabend. Nein, live. Pur, unverbl├╝mt, mit dem vollen Ma├č an Frustration und Toleranz. Wir sind keine der Vorzeigeeltern, die Abends um 23:00 Uhr noch voller Elan Haus und Garten vom Kinderspielzeug befreien und auf Hochglanz polieren, um dann gl├╝cklich auf der Couch liegend noch 2 Stunden entspannt ein Buch lesen, um dann nach 4 Stunden Schlaf entspannt aufzustehen.

Nein wir sind ganz normale Eltern, die nach einem Arbeitstag, sich auf Ihre Kinder freuen. Alle H├Âhen und Tiefen menschlichen Familienlebens erleben, geschafft und trotzdem gl├╝cklich, das n├Âtigste nachst aufr├Ąumen um dann hundem├╝de ins Bett zu fallen. Wir kennen die kindlichen ├ängste, verscheuchen gruselige Monster aus dem Schrank - nachts halb vier - kuscheln mit allen f├╝nfen im Bett, weil sie in ihrem "nicht schlafen k├Ânnen", daf├╝r in unserem um so besser.

Wir kennen es, dass der Kinderwagenzum praktischen Alltagstransporthelfer wird. Dass der Hochstuhl mit Kind umf├Ąllt. Wir kennen die Eigenfrustation als Eltern, wenn die letzte saubere Windel schon beim letzten Wickelgang aufgebraucht wurde. Wir kennen es auch das Gef├╝hl, wenn man darauf vergisst, dass nach einem Regen der Boden nass ist. auch oder insbesondere dann wenn man die Trage bzw. das Tragetuch auspackt ...

Und gerade wegen all diesen erlebten Erfahrungen, wissen wir auch dass es gut tut, einfach zu reden, sich aus zu tauschen. Nicht nur zieorientiert ├╝ber das Verkaufsobjekt, sondern ganz locker nebenbei.

Denn das ist BABYleicht. Der Laden von Eltern f├╝r Eltern, zum Thema: Eltern werden, Eltern sein.